Haben digitale Daten ein Gewicht?

0 Punkte
Wiegt eine volle Festplatte mehr als eine Leere? Wenn ja in welcher Maßeinheit wird dieses angegeben?
Frage von elsehansen 22.04.2013 - 10:58 in Computer Antworten: 0 Aufrufe: 300

2 Antworten

0 Punkte
Vielleicht solltest du genauer definieren, auf welcher Ebene diese Frage gestellt wird.

Klar dürfte sein, dass die Daten auf einer Festplatte durch setzten von Zuständen (null oder eins bzw. magnetisch geladen oder nicht) geschrieben werden.

Bleibt man bei dieser Theorie und verfolgt den Ansatz weiter, so könnte man davon ausgehen, dass Nullen oder Einsen einen anderes "Gewicht" haben, nämlich die geschrieben Zustände.

Somit würde es davon abhängen, wie die Struktur der Daten auf der Festplatte ist. Nullen verbrauchen "weniger" Gewicht, Einsen "mehr".  Dann würde eine Festplatte, die mit Nullen beschrieben ist weniger wiegen, als diese mit Einsen.

Allerdings, kann man das Pauschal nicht feststellen. Eine unbeschriebene Festplatte wäre demnach nur dann leichter, wenn ihr Anteil an Nullen kleiner wäre als der der Einsen.
Antwort von aekjal 02.06.2013 - 04:27 Antworten: 0 Aufrufe: 0
0 Punkte
Ich glaube nicht, dass sich durch die Speicherung elektronischer Daten Gewichtsverschiebungen bei den Datenträgern ergeben, denn es wird diesen nichts an Materie hinzugefügt, wobei es keinen Unterschied ausmacht, ob es sich um analoge oder digitale Werte handelt. Im Prinzip geht es meines Wissens doch - genau wie bei der Bespielung eines Tonbandes - nur um eine Veränderung der Polarität einzelner (magnetischer oder magnetisierter) Eisenmoleküle. Wie sollten zusätzliche Materieteilchen in die (versiegelte) Datenträgerschicht eindringen? Würden sie wie Staub auf der Versiegelung haften? (Nein - dann könnte man die Daten ja abwischen ....) Und woher sollten solche Teilchen kommen? Würden sie aus dem Nichts entstehen?
Aber vielleicht irre ich mich - vielleicht gibt's sowas wie "Elektronen-Osmose"? Wer klärt uns auf ......?
Antwort von hermann31 19.10.2013 - 02:57
Bearbeitet von hermann31 19.10.2013 - 03:07 Antworten: 0 Aufrufe: 0
Festplatten erlangen maximal einen Gewichtsveränderung wegen Materialverschleiß, oder Staubablagerung.

Es sind immer Daten auf einer Festplate, egal ob selbst aufgespielt oder noch in der Originalverpackung beim Hersteller.

Die Rohdaten bestehen einfach nur aus lauter Nullen um dem System zu sagen, dass keine Formatierung und keine Dateien vorhanden sind.

Ergo sind Daten vorhanden, werden nur geändert und ergeben somit das selbe Gewicht.
Wer ist online?

Derzeit sind 1.208 Gäste online.