übel

Definition, Bedeutung

  • krperlich oder seelisch unwohl; eine ble Stimmung; jmdm. ist . jmd. wird sich bald bergeben mssen
  • Medizin: schlecht, krank, unwohl (sein)
  • Moral/Ethik/abwertend: unmoralisch, schlecht, verwerflich, verdorben
  • nicht beliebt / geachtet sein; einen schlechten Ruf haben 
  • schlecht, beschwerlich; in einer blen Lage sein; . nehmen ;siehe belnehmen; er ist . dran
  • schlimm, arg; jmdn. . zurichten; jmdm. . mitspielen
  • schlimm, moralisch anrchig; ein bler Bursche, Kerl; ble Nachrede; bler Ruf
  • Sinneseindruck/Wahrnehmung: schlecht, verdorben, faulig, unangenehm
  • situationsbedingt/umgangssprachlich: unangenehm, unerfreulich
  • unangenehm, widerwrtig; ein bler Geruch; das ist nicht . das ist ganz gut; nicht . Lust haben, etwas zu tun etwas ganz gern tun wollen

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'übel' trennt man wie folgt:

  • übel
(Definition ergänzt von Luna am 24.09.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme, Reime

Blättern - im Alphabet davor
Blättern - im Alphabet danach
Wer ist online?

Derzeit sind 1.022 Gäste online.