a priori

Was bedeutet a priori?

Definition, Bedeutung

Die lateinische Redewendung a priori, welche von Aristoteles noch als vorausgehende Seinsursache verstanden wurde, bezeichnet ab Descartes das, was als Bedingung und Grundlage des Wissens von der Erfahrung als solcher unabhängig ist. Der Gegensatz von a priori ist a posteriori.

Wissen, das allein durch Denken entstanden und als solches nicht durch Tatsachenerfahrungen gedeckt ist, aber als Ausgangspunkt zu weiteren Erkenntnissen unumgänglich ist, heißt apriorisches Wissen, a priori gesetztes Wissen oder einfach vorausgesetztes Wissen.

Das Besondere ist, dass dieses Wissen weder durch Schlussfolgerung endgültig zu beweisen noch durch Beobachtungen zu widerlegen ist.

Video

Video zu a priori:

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=JChKeuwoE9g

Schreibweise

Die richtige Schreibweise ist: a priori

Herkunft, Abstammung

a priori lateinisch „vom Früheren her“

Verwendung

Wie wird das Wort 'a priori' verwendet?

"Die Sätze a priori, die sich auf die Erfahrung einschränken, stimmen nicht bloß wohl zusammen, sondern machen sogar "ein System der Naturerkenntnis a priori" aus. "

"Was die Beschaffenheit von Erkenntnissen, Urteile a priori zu sein, betrifft, "so kündigt sich die von selbst durch das Bewußtsein ihrer Notwendigkeit an"

"Genug, Erweiterung der Erkenntnis a priori, auch außer der Mathematik durch bloße Begriffe, und daß sie Wahrheit enthalte, beweiset sich durch die Übereinstimmung solcher Urteile und Grundsätze mit der Erfahrung"

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'a priori' trennt man wie folgt:

  • a pri|ori

Beispielsätze mit dem Begriff 'a priori'

    (Definition ergänzt von Laura am 28.09.2016)

    Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme

    Blättern - im Alphabet danach
    Wer ist online?

    Derzeit sind 953 Gäste online.