ABCAlarm

Definition, Bedeutung

Ein ABC-Alarm ist die Warnung vor einer Gefahr durch atomare, biologische oder chemische Waffen (ABC-Waffen).

In Deutschland wird die Bevölkerung durch Sirenenalarm vor ABC-Gefahren gewarnt. Als Tonsignal wird ein Heulton von 1 Minute, zweimal für je zwölf Sekunden unterbrochen, das nach 30 Sekunden Pause wiederholt wird, verwendet. In Österreich ist dieses Alarmsignal nicht bekannt.

In der Deutschen Bundeswehr wird ein ABC-Alarm durch die ABC-Alarmpatrone (ein Leuchtstern mit wechselnder Farbe rot-weiß und Pfeifton) ausgelöst. Dazu wird mit der Signalpistole eine Patrone abgeschossen, bei der eine blinkende Leuchtkugel zu sehen und ein Pfeifton zu hören ist. Für gewöhnlich wird die Bedrohungslage vorher bekanntgegeben, damit die Soldaten bereits erste Schutzmaßnahmen (Schutzanzug anlegen, Verpacken von Material, Bereitlegen der Schutzausrüstung) ergreifen können. Neben dem Leuchtzeichen wird ABC-Alarm auch durch Rufen oder per Funk gegeben, um möglichst jeden Soldaten zu warnen. Auch das Schlagen von Metall auf Metall dient zur Alarmierung.
(Definition ergänzt von Dustin am 24.10.2016)
Blättern - im Alphabet danach
Wer ist online?

Derzeit sind 1.127 Gäste online.