Abnahme

Definition, Bedeutung

Mit Abnahme bezeichnet man im Werkvertragsrecht die Bestätigung der Ordnungsgemäßheit eines Werkes durch den Besteller, siehe § 640 BGB. Erfolgt die Abnahme nicht innerhalb einer vom Unternehmer bestimmten angemessenen Frist, so wird sie vom Gesetz fingiert (§ 640 Abs. 1 S. 3 BGB).

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'Abnahme' trennt man wie folgt:

  • Ab|nah|me

Beispielsätze mit dem Begriff 'Abnahme'

  • Diese Erscheinungen beweisen weniger einen Mangel der Urteilskraft an sich, deren Abnahme freilich im Traume sehr erklärlich, ist, sie deuten vielmehr auf eine leichte und intensive Erregung des Gefühls hin, das im Bedürfnis eines Anknüpfungspunktes seine Seligkeit auf die erste beste von dem Bewußtsein produzierte Vorstellungsreihe überträgt.Quelle: Rudolf Hermann Lotze: Medizinische Psychologie
  • So wie wir in einer physischen Oszillation neben der Frequenz und Stärke der einzelnen Schwingungen noch die Form unterscheiden, in welcher die bewegten Teilchen einer und derselben Welle, entweder symmetrisch oder unsymmetrisch in den verschiedenen Strecken ihrer Bahn, mit mehr oder minder beschleunigter Geschwindigkeit, mit steilem oder allmählichem Anschwellen fortgehn, ebenso kann ein intensiver und unräumlicher Erregungszustand der Seele zwischen je zwei aufeinanderfolgenden Maximis der Erregung sein Wachstum und seine Abnahme in unendlich verschiedenen symmetrischen und unsymmetrischen Formen vollziehen.Quelle: Die Frauenfrage: ihre geschichtliche Entwicklung und wirtschaftliche Seite
(Definition ergänzt von Soraya am 14.09.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme, Übersetzung, Reime

Wer ist online?

Derzeit sind 1.092 Gäste online.