Abnutzung

  • Definition, Bedeutung

    = Abnützung; das Abnutzen, das Sichabnutzen
    Unter Abnutzung versteht man die Wertminderung oder die qualitative Minderung einer Sache, die durch ihren Gebrauch herbeigeführt wird.

    Der technische Begriff für die ungewollte Minderung der Eigenschaften heißt Verschleiß. Im Auto nutzen sich beispielsweise Teile wie Reifen oder Bremsscheiben naturgemäß ab. Sie müssen als Verschleißteile nach einer gewissen Zeit ersetzt werden.

    Rechtlich unterscheidet man normale Abnutzung, also Abnutzung bei bestimmungsgemäßem Gebrauch, von übermäßiger Abnutzung. Für die normale Abnutzung kann die Gewährleistung eingeschränkt werden, Vorerben schulden die Wertminderung nicht an eventuelle Nacherben, Mieter nicht an Vermieter usw.

    In der Buchführung in einem Unternehmen wird die Wertminderung durch einen Posten namens AfA (Absetzung für Abnutzung) berücksichtigt. Steht die Sache auf der Aktivseite der Bilanz, muss hierfür ein passives Absetzungskonto verwendet werden. Wertminderungen von Positionen auf der Passivseite werden dagegen auf ein aktives Absetzungskonto gebucht. Nur so tritt tatsächlich eine Bilanzminderung ein.

    • Bekräftigung einer Aussage 

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'Abnutzung' trennt man wie folgt:

  • Ab|nut|zung
  • Ab|nüt|zung

Beispielsätze mit dem Begriff 'Abnutzung'

  • Ist es auch wahrscheinlich, dass im Schlafe manche vegetative Tätigkeit kräftiger ihre Produkte bildet, als im Wachen, so liegt es doch zu nahe, diese Steigerung von der begünstigenden Ruhe des Körpers und dem Mangel fernerer Abnutzung herzuleiten, als dass man sie für das Zeichen eines ursprünglichen Überwiegens ansehn müßte, durch welches die Kraft des Gangliensystems die des Gehirns in Schranken hielte.Quelle: Rudolf Hermann Lotze: Medizinische Psychologie

(Definition ergänzt von Diego am 12.11.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme, Übersetzung

Blättern - im Alphabet davor
Wer ist online?

Derzeit sind 878 Gäste online.