Abschlussbuchung

Definition, Bedeutung

Abschlussbuchungen dienen dazu am Ende eines Haushalts- bzw. Rechnungsjahres die einzelnen Konten abzuschließen, um die Schlussbilanz aufzustellen.

Bestandskonten werden hierbei unmittelbar auf das Schlussbilanzkonto abgeschlossen.

Erfolgskonten münden im Ergebnisrechnungskonto. Mit Hilfe des Ergebnisrechnungskontos wird, dem Prinzip des Drei-Komponenten-Modells (DKM) folgend, letztlich u.a. das Eigenkapital für die Schlussbilanz errechnet.

Die Finanzkonten korrespondieren mit dem Finanzrechnungskonto, das letztlich u.a. dazu dient, den Bestand liquider Mittel in der Schlussbilanz zu ermitteln.
(Definition ergänzt von Betty am 26.09.2016)
Wer ist online?

Derzeit sind 799 Gäste online.