absichtlich

Definition, Bedeutung

  • die Auswirkung seiner Handlung wollend
  • mit Absicht

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'absichtlich' trennt man wie folgt:

  • ab|sicht|lich

Beispielsätze mit dem Begriff 'absichtlich'

  • Jeder rhythmische Eindruck, der Takt der Musik, der gleichmäßige Schritt des Marsches, die anmutige Bewegung des Tanzes erzeugen uns eine belebte Stimmung, in der wir uns der geordneten Folge unserer Zustände erfreuen, und wir verstärken absichtlich diese Gefühle, indem wir uns die Arbeit durch taktmäßige Einteilung oder durch Begleitung von Melodien erleichtern.Quelle: Rudolf Hermann Lotze: Medizinische Psychologie
  • Blicken wir so in den gleichmäßig blauen Himmel, dass kein anderer Gegenstand das Sehfeld berührt, so erscheint uns nach einiger Zeit, sobald wir nicht absichtlich die Vorstellung von der Entfernung des Himmelsgewölbes festhalten, diese blaue Fläche in ganz unbestimmter Lokalisation, weder nah, noch fern, sondern fast ortlos, als Zustand unsers eignen Selbst beinahe eben so sehr, wie als Bild eines Äußern.Quelle: Gottfried Keller - Der grüne Heinrich
  • Ferner werden wir uns vorhalten, daß die Aktivierung dieser Szene (ich vermeide absichtlich das Wort: Erinnerung) dieselbe Wirkung hat, als ob sie ein rezentes Erlebnis wäre.Quelle: Das falsche Gewicht - Joseph Roth
  • In solcher Absicht pflege ich meine Schüler und Freunde seit Jahren anzueifern, daß sie Beobachtungen über das zumeist geschickt übersehene oder absichtlich verleugnete Sexualleben der Kinder sammeln mögen.Quelle: Abenteuer von drei Russen und drei Engländern in Südafrika
(Definition ergänzt von Tessa am 23.11.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme, Übersetzung

Blättern - im Alphabet davor
Wer ist online?

Derzeit sind 843 Gäste online.