absprechen

Definition, Bedeutung

I [mit Akk.] etwas absprechen vereinbaren, etwas auf bestimmte Weise zu tun

II [refl.] sich mit jmdm. absprechen mit jmdm. vereinbaren, etwas zu tun

III [mit Dat. und Akk.] jmdm. etwas absprechen erklären, dass jmd. etwas nicht habe; jmdm. ein Recht, gewisse Fähigkeiten absprechen

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'absprechen' trennt man wie folgt:

  • ab|spre|chen

Beispielsätze mit dem Begriff 'absprechen'

  • Wenn wir nun den dauernden Stimmungen einen spezifischen Einfluß auf einzelne Nervengebiete und Organe nicht absprechen möchten, so gilt doch dasselbe nicht unmittelbar von dem Höhenpunkte des Affektes, dessen körperliche Rückwirkungen gleichwohl die heftigsten und ausgebreitetsten sind.Quelle: Rudolf Hermann Lotze: Medizinische Psychologie
  • Wie wenig nun dies in Beziehung auf Bewegungen stattfindet, dass wir mit Bewußtsein ihre Entstehung überwachten und leiteten, hat uns bereits der Anfang dieser Betrachtung gelehrt, aber auch die erzeugende Kraft in dem Sinne, wie sie ihm gewöhnlich zugeschrieben wird, müssen wir dem Willen absprechen.Quelle: Drei Abhandlungen zur Sexualtheorie - Sigmund Freud
  • Es ist hier ein Stück seelischer Arbeit geleistet, dem man trotz seines greulichen Erfolges den Wert einer Idealisierung des Triebes nicht absprechen kann.Quelle: Bruchstück einer Hysterie-Analyse - Sigmund Freud
(Definition ergänzt von Soraya am 19.09.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme

Blättern - im Alphabet davor
Blättern - im Alphabet danach
Wer ist online?

Derzeit sind 786 Gäste online.