abziehen

Definition, Bedeutung

I [hat abgezogen; mit Akk.]
1 wegziehen, durch Ziehen wegnehmen; den Schlüssel abziehen; einen Ring (vom Finger) abziehen; einem Tier das Fell abziehen; einer Frucht die Haut abziehen; jmds. Gedanken, Aufmerksamkeit von etwas abziehen [übertr.]
2 durch Rechnen wegnehmen; Syn. subtrahieren; eine Zahl von einer andern abziehen; fünf Prozent abziehen
3 [in bestimmten Fügungen] eine Feuerwaffe abziehen den Hebel zum Auslösen des Schusses zurückziehen; ein Foto abziehen von einem Negativ eine Positivkopie herstellen; Parkett abziehen Stahlspäne oder eine Maschine darüberziehen und es dadurch reinigen und glätten; einen Text abziehen einen Abdruck (auf der Presse) davon machen; Wein abziehen vom Fass in Flaschen füllen; eine Soße mit Ei abziehen Eidotter darunterrühren; die Hand von jmdm. abziehen jmdn. nicht mehr beschützen oder begünstigen; jmdm. etwas vom Lohn abziehen wegnehmen, zurückbehalten
4 [ugs.]
a einen (gelungenen, Aufsehen erregenden) öffentlichen Auftritt absolvieren; diese Band zieht eine coole Show ab!
b [abwertend] durch betont auffälliges Verhalten die Aufmerksamkeit auf sich ziehen; jetzt zieht er schon wieder seine peinliche Show ab!


II [ist abgezogen; o. Obj.]
1 weggehen, sich entfernen; Truppen ziehen ab; er zog enttäuscht, befriedigt ab [ugs.]; zieh ab! [ugs.] verschwinde!, geh!
2 sich durch Luftströmung entfernen; das Gewitter, Rauch zieht ab; die Nebelschwaden ziehen langsam ab

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'abziehen' trennt man wie folgt:

  • ab|zie|hen
(Definition ergänzt von Alma am 28.11.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme

Begriffe mit abziehen
Wer ist online?

Derzeit sind 1.169 Gäste online.