Affektenlehre

Definition, Bedeutung

  • Die Affektenlehre geht auf die griechische Antike zurück und besagt, dass sich Affekte wie Freude, Trauer oder Schmerz musikalisch ausdrücken lassen und die Musik solche Gemütsbewegungen beim Hörer hervorrufen kann.
(Definition ergänzt von Hennes am 18.10.2016)
Wer ist online?

Derzeit sind 1.066 Gäste online.