Agapefeier

Definition, Bedeutung

Das Wort kommt aus dem Griechischen und bezeichnet im Neuen Testament die Zuwendung Gottes zum Menschen, die diesen wiederum befähigt, andere auch zu lieben: ohne eigenen Vorteil und sogar dann, wenn sie es nicht "verdient" haben oder nicht zur Gegenliebe fähig oder willens sind. Eine schöne Beschreibung dieser Liebe gibt Paulus im3. Kapitel des.Korintherbriefes.

Die ersten Christen feierten gemeinsame Mahlzeiten als symbolischen Ausdruck und Ermutigung für diese Liebe. Sie aßen und tranken dabei Brot und Wein und andere Speisen, sprachen Bibel- und Segensworte und erzählten sich von ihrem Leben und Glauben; so erinnerten sie sich daran, daß jeder nur das geben kann, was er vorher empfangen hat.

Auch heute werden solche Agapemahlzeiten gefeiert, um sich daraus Bereitschaft und Kraft für die Liebe zu holen, die anderen helfen will, weil sie es brauchen. Das kann besonders für Teilnehmer aus verschiedenen Konfessionen ein Erlebnis der Hoffnung und Gemeinschaft sein ( Abendmahl).
(Definition ergänzt von Ivo am 21.10.2016)
Blättern - im Alphabet danach
Wer ist online?

Derzeit sind 817 Gäste online.