Aktenlage

Definition, Bedeutung

  • Als Aktenlage bezeichnet man in der Rechtswissenschaft oder im Verfahrensrecht einen Verfahrensstand, bei dem von einer weiteren Sachverhaltsermittlung abgesehen wird und bei dem der Richter oder die Behörde nur "nach Lage der Akten" entscheidet, d.h.
  • vorliegende Akten zu gerichtlichen oder geschäftlichen Vorgängen; eine gerichtliche Entscheidung, ein Gutachten nach aktenlage; dürre aktenlage

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'Aktenlage' trennt man wie folgt:

  • Ak|ten|la|ge
(Definition ergänzt von Tessa am 27.09.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Reime

Wer ist online?

Derzeit sind 827 Gäste online.