Aktivierungsenergie

Definition, Bedeutung

(Chemie) Bei einem chemischen Gleichgewicht zwischen den beiden Zuständen A und B (das im Beispiel mehr auf der Seite von B liegt), entspricht die Aktivierungsenergie dem Energiebetrag, der zur Einstellung des Gleichgewichts überwunden werden muss.
Der Betrag der Aktivierungsenergie entscheidet darüber, in welcher Zeit sich das chemische Gleichgewicht einer Reaktion einstellt. Katalysatoren reduzieren den Betrag der Aktivierungsenergie einer Reaktion und beschleunigen so die Einstellung des chemischen Gleichgewichts.

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'Aktivierungsenergie' trennt man wie folgt:

  • Ak|ti|vie|rungs|ener|gie
(Definition ergänzt von Nora am 02.10.2016)
Wer ist online?

Derzeit sind 878 Gäste online.