Akzeptanzkriterien

Definition, Bedeutung

Die Kriterien an denen Produktideen gemessen werden, bevor sie weiter entwickelt werden. Ob eine Produktidee weiter verfolgt wird, entscheidet sich oft nach subjektiven Gesichtspunkten. Die Folge ist, dass Produkte zur Marktreife entwickelt wurden, dort jedoch nicht die erforderliche Marktakzeptanz erreichten. Welche Produktidee weitergeführt wird und welche zurückgestellt wird, entscheidet sich nach klar festgelegten Kriterien. Diese werden aufgelistet, gemeinsam verabschiedet und gelten ausnahmslos für alle Vorschläge. Solche Kriterien orientieren sich bspw. am Umsatz- und Ertragspotenzial, an der prognostizierten Wachstumsrate, der Umsatzrendite und dem Marktanteil. Aber auch weiche, beziehungsweise politische Faktoren können zu Akzeptanzkriterien zählen, bspw. ob das vorgeschlagene Produkt das Unternehmensimage optimiert, den Abverkauf anderer Produkte unterstützt, stärkt oder Wettbewerber schwächt.
(Definition ergänzt von Lionel am 10.09.2016)
Wer ist online?

Derzeit sind 801 Gäste online.