Alkaioide

Definition, Bedeutung

Alkaioide organische Verbindungen aus dem Tier- und Pflanzenreich, die sich wie Alkalien mit Säuren zu Salzen verbinden = Pflanzenbasen. Meist giftige u. heilkräftige Stoffe, z. T. auch synthetisch hergestellt (Atropin, Kokain). In praxi zieht man es neuerlich vor, die Extrakte zu geben, wegen der oft besonders günstiger Wirkung der nicht genauer bekannten Nebenstoffe.
(Definition ergänzt von Niels am 13.10.2016)
Blättern - im Alphabet davor
Wer ist online?

Derzeit sind 1.122 Gäste online.