allantois

Definition, Bedeutung

Allantois (gr. "Die Wurstförmige") wird die embryonale Harnblase bei Kriechtieren, Vögeln und Säugetieren genannt. Sie entsteht beim Menschen am 16. Tag nach der Zeugung und ist mit Blutgefäßen durchzogen. Die Allantois dient zur Aufbewahrung des Oxidationswassers, das im Stoffwechsel anfällt. Aus dem Stiel der Allantois entwickelt sich später die Nabelschnur, das übrige Gewebe wird zusammen mit der Gebärmutterschleimhaut zur Plazenta.

Im Vogelei hat sie zusätzlich die Aufgabe eines Atemorgans und trägt zum Abbau des für den Knochenaufbau nötigen Calciums aus der Schale bei.

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'allantois' trennt man wie folgt:

  • Al|lan|to|is
(Definition ergänzt von Valentin am 28.09.2016)
Blättern - im Alphabet davor
Blättern - im Alphabet danach
Wer ist online?

Derzeit sind 863 Gäste online.