Alzheimer-Krankheit

  • Definition, Bedeutung

    Gehirnkrankheit, bei der die Verbindungen zwischen den Nervenzellen zerstört werden. [Med.]
    • foppen, necken
    • necken; anführen; veralbern; sich einen Spaß erlauben 
    • transitiv; umgangssprachlich: sich über jemanden lustig machen
  • ALZHEIMER deutscher Psychiater gest. 1916, im 6. Jahrzehnt (oder Ende des 5.) schleichend entstehende starke Verblödung mit völligem Zerfall der Sprache, Schmerzen in den Beinen und meist vereinzelten epileptischen Anfällen, bei leidlich erhaltener Gemütserregbarkeit.

(Definition ergänzt von Nisa am 31.10.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme

Blättern - im Alphabet davor
Blättern - im Alphabet danach
Wer ist online?

Derzeit sind 870 Gäste online.