Amboss

Definition, Bedeutung

  1. Ein Amboss, oder Amboß, (althochdeutsch anaboz: "Woran man schlägt") ist eine Unterlage aus gehärtetem Stahl zum umformenden Bearbeiten von meist Eisenmetallen. Er steht normalerweise auf einem Holzblock, was der Dämpfung dient und die optimale Arbeitshöhe ergibt.

    In seiner Urform ist er vor allem in Schmiedewerkstätten gebräuchlich, wobei mit einem Hammer das auf dem Amboss liegende, meistens glühende und dadurch weiche Metall durch gezielte Schläge geformt wird. Der Amboss besitzt in der Regel eine typische Form mit (Rund-)Horn und glatter Bahn, die es erlaubt, verschiedene Bearbeitungen möglichst einfach auszuführen. Größere Modelle haben Aufnahmen für weitere Einsteck-Aufsätze, um spezielle Schmiede- oder Treibarbeiten durchführen zu können.

    Ein Spass mit dem Lehrlinge veralbert werden, ist das "Ambossklangfett".
  2. (Med.) Teil des Ohres: Gehörknöchelchen zwischen Hammer und Steigbügel, überträgt Schwingungen vom Hammer auf den Steigbügel

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'Amboss' trennt man wie folgt:

  • Am|boss
(Definition ergänzt von Saphira am 11.10.2016)
Begriffe mit Amboss
Blättern - im Alphabet davor
Blättern - im Alphabet danach
Wer ist online?

Derzeit sind 802 Gäste online.