Amtsanmaßung

Definition, Bedeutung

  • Amtsanmaßung bezeichnet das unrechtmäßige Vornehmen einer Handlung, die nur von Amtspersonen vorgenommen werden darf.
  • Deutschland, Recht: Straftat, bei der sich ein Täter unbefugt mit der Ausübung eines öffentlichen Amtes befasst oder eine Handlung vornimmt, welche nur kraft eines öffentlichen Amtes vorgenommen werden darf
  • unbefugte, strafbare Ausbung eines ffentlichen Amtes

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'Amtsanmaßung' trennt man wie folgt:

  • Amts|an|ma|ßung
(Definition ergänzt von Antonia am 24.10.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Reime

Wer ist online?

Derzeit sind 1.016 Gäste online.