Amtseid

Definition, Bedeutung

  • Der Amts- bzw. Diensteid ist ein Eid oder eine Erklärung (z. B. in Form eines Gelöbnisses), den eine Person abgibt, bevor sie die Pflichten eines Amts oder Dienstes übernimmt.
  • der verfassungsmäßige Eid nach Artikel 56 des deutschen Grundgesetzes, den der Bundespräsident, der Bundeskanzler und die Bundesminister bei ihrem Amtsantritt leisten

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'Amtseid' trennt man wie folgt:

  • Amts|eid
(Definition ergänzt von Phoebe am 04.11.2016)
Wer ist online?

Derzeit sind 804 Gäste online.