Amtseintragung

Definition, Bedeutung

  • Unter Amtseintragung (auch Amtseintrag) versteht man in Deutschland, bzw. unter Amtssammlung in Österreich, die Sammlung der Unterstützerunterschriften im Rahmen eines Volksbegehrens oder Bürgerbegehrens unter amtlicher Aufsicht im Rathaus oder an anderen behördlich festgelegten Orten.
(Definition ergänzt von René am 23.10.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Reime

Wer ist online?

Derzeit sind 727 Gäste online.