amylase

  • Definition, Bedeutung

    Amylasen sind Enzyme, die sowohl im Pflanzen- als auch im Tierreich vorkommen. Ihre Wirkung besteht darin, dass sie Polysaccharide (z. B. Stärke) an den Glykosidbindungen spalten und abbauen. Entdeckt wurde Amylase (damals noch Diastase) 1833 von dem französischen Chemiker Anselme Payen in einer Malzlösung. Diastase war das erste Enzym, das man entdeckte.

    Amylase ist als Hydrolase (ein Enzym, das hydrolytisch spaltet) oder auch als Saccharidase eingestuft (ein Enzym, das Polysaccharide spaltet).

  • Enzym zur Verdauung von Polysacchariden (Vielfachzucker). [Med.]

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'amylase' trennt man wie folgt:

  • Amy|la|se

(Definition ergänzt von Jon am 08.10.2016)

Begriffe mit amylase
Blättern - im Alphabet davor
Blättern - im Alphabet danach
Wer ist online?

Derzeit sind 1.021 Gäste online.