analog

Was bedeutet analog?

Definition, Bedeutung

  • analog, allgemein: ähnlich, entsprechend, sinngemäß, gleichartig, vergleichbar, analog jenem Fall.
  • siehe auch die Analogie
  • allgemein: ähnlich, entsprechend, gleichartig, vergleichbar
  • Chemie: Analogon
  • etwas, das etwas anderem entspricht, gleicht: Analogon, Entsprechung
  • ähnlich, entsprechend; das Wort "Kätzin" wurde analog zu den Wörtern "Löwin, Füchsin" gebildet; analoge Darstellung (Phys.) kontinuierliche Wiedergabe
  • Technik, Physik, Informatik: stufenlos, kontinuierlich, stetig, proportional – im Gegensatz zu digital; vergleiche analoge Größen

Video

Video zu analog:

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=tQ_qRvaO_es

Gegenteil, Gegensatz

Gegenteil, Gegensatz von analog ist: digital.

Schreibweise

Die richtige Schreibweise ist: analog

Wortart

analog ist ein Adjektiv (Eigenschaftswort).

Herkunft, Abstammung

Abgeleitet vom griechischen Wort: analogos = verhältnismäßig, proportional - Fließende Darstellung von Werten - im Gegensatz zu digitalen Signalen können analoge beliebige Zwischenwerte annehmen.

Verwendung

Wie wird das Wort 'analog' verwendet?

"Bei einem analogen Telefonanschluss ist die Stromstärke in der Leitung proportional zum momentanen Schalldruck am Mikrophon."

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'analog' trennt man wie folgt:

  • a|na|log

Beispielsätze mit dem Begriff 'analog'

  • In dem Schlafe, der häufig in anderer Periodizität als der gesunde eintritt, sich übrigens jedoch von diesem nur durch oft vorangehende krampfhafte Symptome unterscheidet, entwickelt sich ein Zustand des Traumwachens, analog dem geschilderten des Schlafwandels, aber weit reicher noch an unbewiesenen Wundern.Quelle: Rudolf Hermann Lotze: Medizinische Psychologie
(Definition ergänzt von Stanley am 07.06.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme, Übersetzung

Wer ist online?

Derzeit sind 825 Gäste online.