Anaphrodisiakum

Definition, Bedeutung

Ein Anaphrodisiakum (griech.; lat. Anaphrodisiacum, Mehrzahl: Anaphrodisiaka) ist ein Mittel, das den Geschlechtstrieb schwächt oder dämpft. Als pflanzliche Anaphrodisiaka bekannt sind Mönchspfeffer, wirkt auf den männlichen und auf den weiblichen Geschlechtstrieb, ähnlich wie Weinraute oder Hopfen. Pflanzliche Anaphrodisiaka waren populäre Mittel gegen die „verwerfliche Fleischeslust“ und wurden von Christen, besonders von Nonnen und Mönchen im Mittelalter, als Hilfe bei der Wahrung des Keuschheitsgelübdes verwendet, daher Mönchspfeffer (Phytotherapie).

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'Anaphrodisiakum' trennt man wie folgt:

  • An|aph|ro|di|si|a|kum
(Definition ergänzt von Falk am 06.10.2016)
Wer ist online?

Derzeit sind 753 Gäste online.