Anaplasie

Definition, Bedeutung

Als Anaplasie bezeichnet man den Verlust einer erkennbaren Differenzierung eines bösartigen Tumors. Man kann quasi nicht mehr erkennen aus welchem Gewebe ein anaplastischer Tumor entstanden ist. Die Tumorzellen sind komplett entdifferenziert. Zytologisch finden sich meist eine hochgradige Zell- und Kernpolymorphie, eine stark verschobene Kern-Plasmarelation, eine Kernhyperchromasie und eine Nukleolenvergrößerung. Das >Tumorgrading entspricht einem Grad IV.
(Definition ergänzt von Aurelia am 13.11.2016)
Blättern - im Alphabet danach
Wer ist online?

Derzeit sind 834 Gäste online.