Anderkonto

  • Definition, Bedeutung

    Mit Anderkonten werden Treuhandkonten bezeichnet, die von besonders verpflichteten Berufsgruppen (Anwälte, Notare usw.) für andere eingerichtet worden sind, um in deren Interesse Geldbewegungen zu veranlassen.
    • Wenn man das Richtige sagt, dann heißt das nicht, dass man sich auch durchsetzen kann; Auch wenn man in einem Streitfall im Recht ist, dann heißt das nicht, dass man (z.B. vor Gericht) auch gewinnt 

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'Anderkonto' trennt man wie folgt:

  • An|der|kon|to

(Definition ergänzt von Carolin am 06.10.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme

Blättern - im Alphabet danach
Wer ist online?

Derzeit sind 1.078 Gäste online.