Angelpunkt

Definition, Bedeutung

Als Angelpunkt wird in der Mechanik ein feststehender Punkt (Fix- oder Festpunkt) bezeichnet, um den sich ein Festkörper unter Wirkung von Kräften drehen kann.

Im bekanntesten Fall ist der Angelpunkt der Dreh- oder Unterstützungspunkt eines Hebels. Im Gegensatz zu einer Achse oder Welle, die eine 1-dimensionale Größe ist, hat ein Angelpunkt theoretisch keine Ausdehnung, ist also vom Typus 0-D.

Besonders in der anatomischen Gelenklehre wird der Angelpunkt auch mit dem aus dem Griechischen stammenden Begriff Hypomochlion bezeichnet. Die Kniescheibe (Patella) dient beispielsweise als Hypomochlion für die Sehne des Quadrizepsmuskels (Musculus quadriceps femoris). Weiterhin dienen Sesambeine in der Hand (Os pisiforme) und am großen Zeh als Drehpunkt für Ansatzsehnen für Muskeln. Im weiteren Sinne kann die Schambeinfuge als Hypomochlion angesehen werden. Bei der Geburt dreht sich das Kind im Geburtskanal um diese und ändert so seine Richtung.

Im übertragenen Sinn spricht man vom Angelpunkt, wenn sich eine persönliche, gesellschaftliche, politische oder wirtschaftliche Angelegenheit immer "um denselben Punkt" dreht. In diesem Kontext ist die Formel „Dreh- und Angelpunkt“ gebräuchlich.

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'Angelpunkt' trennt man wie folgt:

  • An|gel|punkt
(Definition ergänzt von Anita am 25.10.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme

Blättern - im Alphabet davor
Wer ist online?

Derzeit sind 748 Gäste online.