angemessen

Definition, Bedeutung

entsprechend, richtig bemessen

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'angemessen' trennt man wie folgt:

  • an|ge|mes|sen

Beispielsätze mit dem Begriff 'angemessen'

  • Die höheren Sinne, durch welche wir ein weit ausgedehntes Reich der Objekte zu einer anschaulichen Weltauffassung verknüpfen, schwinden allmählich in den niedern Klassen der Tierreihe; andere Sinne erfreuen sich dagegen vielleicht einer höheren Entwicklung, angemessen dem abweichenden Lebensplane, der diesen Geschöpfen vorgezeichnet ist.Quelle: Rudolf Hermann Lotze: Medizinische Psychologie
  • Es kann einmal die Wirkung eines Reises, ohne die physischen Funktionsbedingungen eines Nerven zu stören, als ein für ihn gleichgültiger Prozeß den Zentralorganen zugeführt werden, und durch sie in der Seele einen Erregungszustand erzeugen, der den psychischen Bedingungen ihres Daseins widerstreitend oder angemessen, ein Gefühl in ihr hervorruft, dessen Natur physiologisch mithin vollkommen unerklärbar bliebe.Quelle: Arthur Schopenhauer - Aphorismen
  • Vor langer Zeit schon hat Kant in seinen Träumen eines Geistersehers diese weitverbreitete und uralte Vorstellung ausgeführt; mit einer humoristischen Laune freilich, die in der Behandlung dieser Frage nicht ganz angemessen war; denn nicht dies allein war darzustellen, dass diese Hypothese kein Objekt wissenschaftlicher Bejahung, sondern auch dies, dass sie kein Gegenstand voreiliger Verneinung sein darf.Quelle: Der Leib des Vaters Christian Rosenkreuz
(Definition ergänzt von Lilith am 15.12.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme

Wer ist online?

Derzeit sind 966 Gäste online.