Angst

vielbillig.de Jetzt günstig Visitenkarten drucken.  500 Stück ab € 17,35. Kostenloser Standardversand!

vielbillig.de

Anzeige

Definition, Bedeutung

  • Als Angst bezeichnet man in der Psychologie den Affekt, der sich von der Furcht durch Gegenstandsbeziehung, Intensität und physiologischen Merkmalen unterscheidet. Die Angst ist somit grundlos, insofern keine besonderen Gründe für sie angegeben werden können oder der Gegenstand, die Situation auf den sie sich richtet, der Stärke des Affekts nicht entspricht.
  • Angst (von lateinisch angustiae = Enge, Mangel, Not, Pein, Qual) ist eine subjektive Empfindung bzw. ein Gefühl, das zur normalen Lebenserfahrung gehört. Wird das tägliche Leben aber zunehmend von Angst beherrscht, so liegt eine behandlungsbedürftige Angststörung vor.
  • Angst ist ein Grundgefühl, welches sich in als bedrohlich empfundenen Situationen als Besorgnis und unlustbetonte Erregung äußert.
  • Gefühl der emotionalen Aufwühlung und Depression
  • Gefühl der vagen, akuten Befürchtung oder existentiellen Furcht
  • ängstlich, bange; dabei kann einem angst und bange werden; mir ist angst dabei

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'Angst' trennt man wie folgt:

  • angst

Beispielsätze mit dem Begriff 'Angst'

  • Jennings Rodolph Miss Emilie Martin, die Gesellschaft zu erfreuen – die Gesellschaft vereinigte ihre Bitten mit den seinigen –, und Miss Emilie Martin hustete unschlüssig und zögernd, räusperte sich, erklärte, daß sie vor Angst halb tot sei, weil sie sich vor so großen Kunstrichtern hören lassen solle, und machte endlich den Anfang mit einer Art hellem Gezirpe, das beständig Anspielungen auf einen jungen Gentleman, namens Hen – e – ry, nebst einem jeweiligen Hinblick auf Wahnsinn und beschädigte Herzen enthielt.Quelle: Beichte eines Mörders - Joseph Roth
(Definition ergänzt von Maxi am 16.02.2017)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme, Übersetzung, Reime

Wer ist online?

Derzeit sind 745 Gäste online.