anilingus

Definition, Bedeutung

Der Anilingus (Kunstwort aus lat. anus: After und lingere: lecken; engl. Rimming oder Rim-Job; häufig auch als Oroanalkontakt[1], Zungenanal, Arschlecken oder lateinisch inkorrekt als Analingus bezeichnet) stellt eine orale Sexualpraktik dar, bei welcher der Anus, meist inklusive Dammregion, mit Lippen und Zunge stimuliert wird, und kann sowohl oberflächlich als auch durch Penetration des Anus mit der Zunge erfolgen. Die Analregion ist mit zahlreichen Nervenenden besetzt und gehört zu den erogenen Zonen vieler Menschen.

Neben Küssen ist es eine der wenigen Sexualpraktiken, die unabhängig von dem jeweiligen Geschlecht der Partner ist, da kein primäres oder sekundäres Geschlechtsmerkmal involviert ist. Entsprechend existieren heterosexueller Anilingus und homosexueller Anilingus zwischen Männern und zwischen Frauen gleichermaßen.

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'anilingus' trennt man wie folgt:

  • Ani|lin|gus
(Definition ergänzt von Ömer am 11.10.2016)
Blättern - im Alphabet danach
Wer ist online?

Derzeit sind 1.184 Gäste online.