Anker

Definition, Bedeutung

1. Doppelhaken zum Festmachen von Schiffen am Grund des Gewässers; vor Anker gehen, liegen

2. (Bauw.) Vorrichtung aus Metall, die Teile eines Bauwerks zusammenhält; Syn. Ankersplint

2. Teil einer elektrischen Maschine, in dessen Wicklung die Spannung erzeugt wird

2. (Tech.) Bestandteil einer mechanischen Uhr, der ein Drehmoment in Hin- und Herbewegung übersetzt

2. (fig.) Hoffnungssymbol [lat. ancora griech. ankyra ”das Gekrümmte“]

Beispielsätze mit dem Begriff 'Anker'

  • So sehr sind wir im Laufe des Lebens an sinnliche Anschauungen gewöhnt, dass uns das Allerdunkelste, der bloß vorhandene, passive, träge Stoff als das Klarste erscheint, und auch methodologisch reflektierende Theorien sehen es häufig als den ersten Schritt unwissenschaftlicher Träumerei an, den Begriff der Materie, den festesten Anker aller Überlegung, fahren zu lassen und von übersinnlicher Wirklichkeit zu sprechen.Quelle: Rudolf Hermann Lotze: Medizinische Psychologie
  • Flache Kanonenböte von der Schwedischen Sperrflotte wurden ausgerüstet, um die Festung von der Seeseite zu decken, auch mußten alle Schiffe aus dem Hafen sich zurückziehen und in großer Entfernung sich vor Anker legen.Quelle: Denkwürdigkeiten und Reisen August Wilhelm von Nordenfels
  • Ein Bollwerk, welches einige hundert Fuß in die Meerenge hineingeht, die Fahrbrücke genannt, dient zum Ein- und Ausladen der dort vor Anker liegenden Schiffe.Quelle: Abenteuer von drei Russen und drei Engländern in Südafrika
  • Als das Dampfboot an dem steilen Uferrand, der als Kai diente, vor Anker gegangen war, fand sich ein 50 Jahre alter Mann von ernstem, doch gutmütigem Gesichtsausdruck an Bord ein und reichte William Emery die Hand.Quelle: Die Frauenfrage: ihre geschichtliche Entwicklung und wirtschaftliche Seite
(Definition ergänzt von Mina am 28.09.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme, Reime

Blättern - im Alphabet davor
Wer ist online?

Derzeit sind 1.180 Gäste online.