Anlagenabgang

Definition, Bedeutung

Ein Anlagenabgang ist die mengenmäßige Verminderung eines Gegenstandes aus dem Anlagevermögen. Dieses Ausscheiden eines Wirtschaftsguts (bzw. des Teils eines Wirtschaftsgutes) aus dem Anlagevermögen erfolgt buchhalterisch durch das Buchen eines Anlagenabgangs.
(Definition ergänzt von Raphael am 07.10.2016)
Wer ist online?

Derzeit sind 832 Gäste online.