anmachen

  • Definition, Bedeutung

    1 etwas anmachen
    a befestigen; Ggs. abmachen (1); ein abgebrochenes Teil wieder anmachen; ein Bild, Schild, Gardinen anmachen
    b anschalten; Ggs. ausmachen (I 1); Licht, das Radio anmachen c durch Mischung der Zutaten herstellen; einen Salat, Teig anmachen; Mörtel anmachen

    2 [ugs.] jmdn. anmachen
    a zum Mitmachen anregen, verlocken, reizen; das macht mich nicht an
    b in offensiver Weise ansprechen und dabei Interesse an einem (sexuellen) Kontakt zeigen; sie wurde im Freibad häufiger von jungen Männern angemacht c unfreundlich ansprechen, beschimpfen; mein Freund wurde gestern wegen seiner langen Haare von einem Rechtsradikalen angemacht

    • Du versperrst mir die Sicht! 

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'anmachen' trennt man wie folgt:

  • an|ma|chen

(Definition ergänzt von Melinda am 17.09.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme, Übersetzung, Reime

Blättern - im Alphabet davor
Blättern - im Alphabet danach
Wer ist online?

Derzeit sind 974 Gäste online.