Anorexia_nervosa

Definition, Bedeutung

  • Anorexie nervosa, auch Magersucht genannt; bedeutet übersetzt nervöse, also psychisch bedingte Appetitlosigkeit (vgl. Reich/Götz-Kühne/Killius 2004, 18). Der Begriff ist irreführend, denn die meisten Betroffenen verspüren sehr wohl Appetit, leugnen dies jedoch. Sie verweigern die Nahrung gänzlich oder essen nur mehr minimale Mengen. Die deutlich sichtbare Folge ist starker Gewichtsverlust. Trotz des starken Untergewichts empfinden sich die Betroffenen zu dick – diese so genannte Körperschemastörung ist auch bei den Diagnosekriterien mit aufgeführt. Anorexia nervosa ist „die psychische Krankheit mit der höchsten Sterblichkeitsrate“ (Herzog 2001). Personen, die an einer Anorexie erkranken, haben im Vergleich zu gesunden Personen des gleichen Alters und Geschlechts ein viermal höheres Risiko zu sterben (vgl. van Hoeken et al. 2003). Der Großteil der Betroffenen ist weiblichen Geschlechts, wobei Mädchen der Altersgruppe zwischen 14 und 19 Jahren ca. 60% der weiblichen Betroffenen darstellen (vgl. Legenbauer/Vocks 2006, 3). Entsprechend den DSM-IV-TR-Kriterien (Saß et al. 2003) wird die Diagnose von Anorexia nervosa anhand von vier Hauptkriterien gestellt:

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'Anorexia_nervosa' trennt man wie folgt:

  • Ano|re|xia ner|vo|sa
(Definition ergänzt von Fabian am 04.10.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Reime

Blättern - im Alphabet davor
Blättern - im Alphabet danach
Wer ist online?

Derzeit sind 1.105 Gäste online.