Anosognosie

Definition, Bedeutung

Bei der Anosognosie ist der Patient unfähig, seine eigene Erkrankung als solche zu erkennen. Beispielsweise ist ein Blinder der festen Überzeugung, er könne wieder sehen, wenn er nur wolle.

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'Anosognosie' trennt man wie folgt:

  • Ano|so|gno|sie*
(Definition ergänzt von Ada am 19.11.2016)
Blättern - im Alphabet davor
Blättern - im Alphabet danach
Wer ist online?

Derzeit sind 929 Gäste online.