anregen

Definition, Bedeutung

andeuten, anregen, vorschlagen, nahebringen, empfehlen, nahelegen, (sich für etwas) aussprechen, antragen

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'anregen' trennt man wie folgt:

  • an|re|gen

Beispielsätze mit dem Begriff 'anregen'

  • Das finstere Sehfeld des geschlossenen Auges wird beständig von einem gestaltlosen Chaos schwacher Lichtempfindungen durchkreuzt; es fehlt also im Innern des Auges nie an Reizen, welche die Netzhaut zu ihrer Funktion anregen.Quelle: Drei Abhandlungen zur Sexualtheorie - Sigmund Freud
  • Noch weniger ist es zu beurteilen, welche Einflüsse die qualitativ verschiedenen Vermögen auf einander ausüben mögen, nach welchem Gesetze etwa Vorstellungen die Gefühle, diese die Strebungen anregen.Quelle: Gehirn und Sprache: Sprechen ist Abkürzen
(Definition ergänzt von Bruno am 12.11.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme, Übersetzung

Begriffe mit anregen
Wer ist online?

Derzeit sind 860 Gäste online.