Anreicherungsverfahren

Definition, Bedeutung

Förderung des Wachstums bestimmter Bakterienarten durch zusagende Kulturbedingungen, z. B. bei Cholerakulturen durch Peptonlösung. Ferner Anreicherungsverfahren auch gebraucht für die Antiforminverfahren = Anreicherungsverfahren v. Tuberkulosebazillen in bakterienarmem Sputum, s. ZIEHL-NEELSEN.
(Definition ergänzt von Chiara am 27.10.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Reime

Blättern - im Alphabet danach
Wer ist online?

Derzeit sind 753 Gäste online.