anstreben

Definition, Bedeutung

etwas a. nach etwas streben

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'anstreben' trennt man wie folgt:

  • an|stre|ben

Beispielsätze mit dem Begriff 'anstreben'

  • Kann sie ja doch niemals die Geltendmachung der letzten absoluten Prinzipien des Seins und Sollens im Laufe der Welt anstreben, immer ist sie vielmehr nur die Form, in der sich das sittliche Bewußtsein des menschlichen Geschlechts, unbekümmert um seine eigne spekulative Begründung, gesetzgebend und vergeltend ausspricht.Quelle: Rudolf Hermann Lotze: Medizinische Psychologie
  • Zwar entspringen gewiß auch aus ihr für jedes nachdenkliche Gemüt allgemeine Gesichtspunkte und zusammenfassende Ansichten genug, aber sie unterscheiden sich völlig von dem, was eine Wissenschaft anstreben würde, die zunächst nur auf Erklärung ihres Gegenstandes, nicht aber gleich unmittelbar auf die praktische Anwendung ihrer Ergebnisse gerichtet wäre.Quelle: Das Ich und das Es - Sigmund Freud
  • Beide Triebe benehmen sich dabei im strengsten Sinne konservativ, indem sie die Wiederherstellung eines durch die Entstehung des Lebens gestörten Zustandes anstreben.Quelle: Analyse der Phobie eines fünfjährigen Knaben - Sigmund Freud
  • Es ist aber nicht der therapeutische Erfolg, den wir an erster Stelle anstreben, sondern wir wollen den Patienten in den Stand setzen, seine unbewußten Wunschregungen bewußt zu erfassen.Quelle: Bewusstseinserweiterung: Mystik
(Definition ergänzt von Sandy am 20.10.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme, Übersetzung

Begriffe mit anstreben
Blättern - im Alphabet davor
Wer ist online?

Derzeit sind 760 Gäste online.