Antenne

Definition, Bedeutung

  • 1. Fühler der Krebse und der Antennentiere. Hierzu zählen z. B. der Tausendfüßler und andere Insekten. 2. Aus der Fernmeldetechnik, die besondere Ausführung eines elektromagnetischen Schwingkreises zur Ausstrahlung größerer Leistungen in Form schwankender elektrischer Felder (bei Sendeantennen) Bei Empfangsantennen werden hingegen die Elektronen zum Schwingen angeregt, damit drahtlose Leistungen übertragen werden können.
  • Redenswendung "eine Antenne für etwas haben ": ein Gefühl / Verständnis für etwas haben; für etwas sensibel sein 
  • siehe Fühler
  • Sport: Stäbe zur Spielfeldbegrenzung links und rechts des Volleyballnetzes
  • Technik: Geräteteil (meist ein Stab aus leitendem Material) zum Empfangen oder Senden von elektromagnetischen Wellen
  • Vorrichtung zum Empfangen oder Senden von elektromagnetischen Wellen
  • Zoologie: Sinnesorgan einiger Gliederfüßer zum Erfassen der Umwelt
  • übertragen: Fähigkeit, Gespür, die Umwelt zu verstehen

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'Antenne' trennt man wie folgt:

  • An|ten|ne
(Definition ergänzt von Valerie am 16.09.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme, Übersetzung, Reime

Wer ist online?

Derzeit sind 985 Gäste online.