Antikoagulation

Definition, Bedeutung

Die Gabe eines Medikamentes zur Hemmung der Blutgerinnung wird als Antikoagulation (griech. anti „gegen“ und lat.coagulatio „Zusammenballung“) bezeichnet. Das eingesetzte Medikament nennt man Antikoagulans (Mehrzahl: Antikoagulantien oder Antikoagulanzien), Gerinnungshemmer. Die umgangssprachliche Bezeichnung „Blutverdünner“ ist irreführend, da diese Mittel das Blut nicht dünner im Sinne von geringerer Viskosität machen, sondern letztlich die Bildung von Fibrin im Blut hemmen.
(Definition ergänzt von Annalena am 01.11.2016)
Wer ist online?

Derzeit sind 755 Gäste online.