Antipode

  • Definition, Bedeutung

    Antipode (von griechisch ντί antí "gegen" und πούς, Genitiv: ποδός poús "Fuß", wörtlich "Gegenfüßler") ist die Bezeichnung für das Konzept der auf einer kugelförmigen Erde auf der anderen Seite liegenden Gebiete. Die Antipoden sind die von uns aus gesehen mit den Füßen nach oben und dem Kopf nach unten lebenden Menschen.

    In der antiken Diskussion über die Gestalt der Erde lehnte eine Argumentationsweise die Vorstellung einer kugelförmigen Erde und damit die Existenz dieser Wesen ab, weil man keine Vorstellung hatte, wieso diese nicht kopfüber von der Erde herunterstürzen. Im 12. Jahrhundert hatte sich das Kugelmodell schon halbwegs etabliert, weil über arabische Seefahrer bekannt wurde, dass man den Äquator überqueren kann, ohne von der Erde zu fallen. Antipoden nannte man daher damals die Bewohner der Terra australis incognita, dem zum damaligen Zeitpunkt mutmaßlichen vierten unbekannten Kontinent auf der anderen Seite des Globus. Seit Isaac Newton aber wird das Konzept der Schwerkraft fassbar, und der Antipoden-Begriff verliert an Bedeutung.

    Heute bezeichnet man als Antipoden einfach zwei sich auf der Erdoberfläche gegenüberliegende Punkte, so dass man zwischen diesen beiden Punkten eine gerade Verbindungslinie durch den Erdmittelpunkt legen könnte. Neuseeland befindet sich auf der Spanien entgegengesetzten Seite des Globus. Australien und Neuseeland werden (aus gesamteuropäischer Perspektive) auch gemeinsam als Antipoden bezeichnet.

  • Gegenspieler

(Definition ergänzt von Juri am 18.09.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme, Übersetzung

Begriffe mit Antipode
Wer ist online?

Derzeit sind 1.169 Gäste online.