Antriebsschlupfreglung

Definition, Bedeutung

Die Antrieb-Schlupf-Regelung ASR, die beim Anfahren und Beschleunigen wirksam wird, ergänzt die Leistungen des ESP bei schwierigen Traktionsbedingungen. Der Bordrechner registriert ständig die Unterschiede in der Drehgeschwindigkeit aller vier Räder. Wird ein Durchdrehen eines der Antriebsräder festgestellt, so wird dieses gebremst und ein Teil seines Drehmoments auf das zweite Antriebsrad übertragen. Zugleich wird über das elektronische Gaspedal das Motordrehmoment reduziert.
(Definition ergänzt von Lisa am 19.09.2016)
Wer ist online?

Derzeit sind 1.197 Gäste online.