Anwandlung

Definition, Bedeutung

  • plötzliche Stimmung, Laune; in einer anwandlung von Reue gestand er …

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'Anwandlung' trennt man wie folgt:

  • An|wand|lung

Beispielsätze mit dem Begriff 'Anwandlung'

  • Zu ihnen gehört die Neigung der Jugend zu oft gewaltsamen Neckereien; wer hätte ferner nicht zuweilen, mit einem Freunde am Abhange eines Grabens dahingehend, eine Anwandlung verspürt, ihn in aller Güte hinabzustoßen? Die krankhafte Reizbarkeit der Zentralorgane läßt diese Triebe zu ungewöhnlicher Höhe steigen; man kann nicht sagen, dass eine blinde Gewalt die Seele zu ihrer Befriedigung dränge, vielmehr entsteht mit ihrem Anwachsen die Angst vor der unwillkürlichen Ausübung der Handlungen, die doch eine momentane kritische Beruhigung der psychischen Aufregung herbeiführen würde.Quelle: Rudolf Hermann Lotze: Medizinische Psychologie
  • Das Seelenleben unorganischer Elemente konnten wir auf ihre einzelnen Atome als Subjekte beziehen; die Organisation der Pflanzen mit den vielen Vorteilen, die sie der psychischen Entwickelung zu gewähren scheint, bringt dagegen sogleich die Frage mit sich, wessen die Seele sein soll, die wir in einer poetischen Anwandlung in diesen anmutigen Erzeugnissen der Natur ahnen wollen.Quelle: Analyse der Phobie eines fünfjährigen Knaben - Sigmund Freud
(Definition ergänzt von David am 02.11.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme, Übersetzung

Wer ist online?

Derzeit sind 1.086 Gäste online.