Aphephosmophobie

Definition, Bedeutung

Aphenphosmophobie gehört zu den spezifischen Phobien und bezeichnet die pathologische Furcht vor der Berührung; vor allem die Berührungen von ihm fremden Menschen ängstigen ihn. Manche fürchten sich wegen der scheinbaren sexuellen Komponente beim Berühren, andere daß sie sich mit einer Krankheit anstecken könnten. Bei dieser Angststörung meidet der Aphephosmophobiker sich von anderen berühren zu lassen oder andere zu berühren.
(Definition ergänzt von Josefin am 03.11.2016)
Blättern - im Alphabet danach
Wer ist online?

Derzeit sind 1.163 Gäste online.