Armut

Definition, Bedeutung

Es existieren mehrere Versuche, Armutsgrenzen festzulegen, die z. T. erheblich voneinander abweichen. unter relativer A. wird allgemein die Stellung der Dritten Welt, und besonders der Vierten Welt, im globalen Wohlstandsgefälle verstanden. zu den Merkmalen von absoluter A. zählen ein weit verbreitetes Analphabetentum, Unterernährung, eine hohe Kindersterblichkeit und eine niedrige Lebenserwartung

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'Armut' trennt man wie folgt:

  • Ar|mut

Beispielsätze mit dem Begriff 'Armut'

  • Ein Blick auf sein verkümmertes Gesicht, worin sich ein niederdrückendes Bewußtsein der Armut ausdrückt, wird euch Herzweh verursachen – stets vorausgesetzt, daß ihr weder Philosoph noch »Staatswirtschaftler« seid.Quelle: Aus den Politischen Testamenten - Friedrich II. von Preußen
  • Und ein paar Kinder, die am Fenster gestanden, erwidern mit leiser Stimme: »Die arme Tante Margarete«, worauf Tante George hinausgeht, die Ankommende zu empfangen, und die Großmutter sich in die Brust wirft und ziemlich steif zurechtsetzt; denn Margarete heiratete ohne ihre Zustimmung einen armen Mann, und da Armut noch keine genügende Strafe für ihr Vergehen ist, so haben ihre Freundinnen mit ihr gebrochen und ihre nächsten Verwandten den Umgang mit ihr aufgehoben.Quelle: Der Leib des Vaters Christian Rosenkreuz
  • Nötigt dich deine Armut an Ausdrücken, einen Unterschied zwischen beiden zu machen, so empfehlen wir dir, seinen Garten mehr zu bewundern als seinen Wein.Quelle: Analyse der Phobie eines fünfjährigen Knaben - Sigmund Freud
(Definition ergänzt von Ron am 21.10.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme, Reime

Blättern - im Alphabet davor
Wer ist online?

Derzeit sind 871 Gäste online.