Arrondierung

Was ist eine Arrondierung?

Definition, Bedeutung

  • Unter Arrondierung versteht man den Einbezug von an ein bestimmtes Grundstück angrenzenden Flächen zu diesem Grundstück.

    Sie ist meist mit einer neuen Grenzziehung und entsprechenden Änderungen im Grundbuch verbunden, kann aber auch dadurch vorgenommen werden, dass mehrere Grundstücke ohne Änderung der Grenzen oder Grundbucheinträge in der Hand eines Eigentümers vereinigt werden.

    Arrondierung kann der Verbesserung des Grenzverlaufs dienen, der besseren Nutzung bereits vorhandener Infrastruktur (Erschließung, Wege, Kanalisation, etc.) oder grundsätzlich den Wert des ursprünglichen Grundstückes durch die größere Fläche vermehren.

    Der Begriff wird insbesondere im Bereich des Baurechts, der Bauplanung, der Bodenmelioration sowie der Stadtplanung verwendet.

    Als Arrondierung wird auch der Einbezug von bestimmten Territorien in ein größeres Territorium bezeichnet; insbesondere im Zusammenhang mit Frankreichs Arrondierungspolitik seit dem 17. Jahrhundert wird der Begriff häufig gebraucht.
  • Zusammenlegung des früher zerstreuten Besitzes eines Bauern; durch Realteilung war der Besitz in oft mehr als 50 kleinen Parzellen über die Flur verstreut; im weitergehenden Fall wird durch A. daraus dann ein geschlossener Besitz

Video

Video zu Arrondierung:

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=aENXyWQbfnQ

Schreibweise

Die richtige Schreibweise ist: Arrondierung

Wortart

Arrondierung ist ein Substantiv, Nomen (Hauptwort).

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'Arrondierung' trennt man wie folgt:

  • Ar|ron|die|rung
(Definition ergänzt von Mark am 06.10.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme

Blättern - im Alphabet danach
Wer ist online?

Derzeit sind 717 Gäste online.