Arterie

Definition, Bedeutung

  • Vom Herzen wegführende Blutgefäße [Med.]
  • Schlagader
  • Die Arterie (griechisch αρτηρία, von altgriechisch αείρειν, - „zusammen-“, „anbinden“, gemeint ist „die [am Herzbeutel] Angehängte“), ist ein Blutgefäß, welches das Blut vom Herz wegführt. Sie wird nach den an großen Arterien spürbaren Pulsen des Herzschlags auch Schlagader oder Pulsader genannt. Durch ihren Aufbau sollen sie den vom Herzen erzeugten Blutdruck möglichst stabil halten. Im großen sog. Körperkreislauf transportieren die Arterien sauerstoffreiches Blut (alte Bezeichnung „arterielles Blut“) vom Herzen weg. Die Arterien des Lungenkreislaufs enthalten dagegen sauerstoffarmes Blut. In den Arterien des Menschen sind nur etwa 20 % des gesamten Blutvolumens enthalten.

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'Arterie' trennt man wie folgt:

  • Ar|te|rie
(Definition ergänzt von Mats am 10.09.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme

Wer ist online?

Derzeit sind 757 Gäste online.