Assemblagen

Definition, Bedeutung

Assemblagen sind Collagen mit plastischen Objekten, die auf einer Grundplatte montiert sind. So entstehen Kunstwerke mit reliefartiger Oberfläche.

Jean Dubuffet prägte diesen Begriff. Künstler wie Alberto Burri, Joseph Cornell, Edward Kienholz, Louise Nevelson, Martial Raysse, Hans Salentin oder auch Jürgen Wölke nahmen diese Weiterentwicklung der Collage in ihr Werk auf.

Daniel Spoerri entwickelte daraus seine Fallenbilder, Arman häuft Akkumulationen an. Robert Rauschenberg verband die Assemblage mit der Malerei zu Combine Paintings, während Christo und Jeanne-Claude die Assemblage zur Verpackungskunst weiterentwickelten.

(Definition ergänzt von Younes am 12.11.2016)
Blättern - im Alphabet davor
Wer ist online?

Derzeit sind 1.180 Gäste online.