Atresie

  • Definition, Bedeutung

    Als Atresie (gr. atretos = ohne Öffnung) bezeichnet man den angeborenen oder erworbenen Verschluss oder eine Nichtanlage von Hohlorganen beziehungsweise natürlichen Körperöffnungen.

    Häufig betroffene Organe sind beispielsweise:

    • Gehörgang
    • Darm (Analatresie, Duodenalatresie)
    • Speiseröhre (Ösophagusatresie)
    • Gallengang (Gallengangatresie)
    • Vagina
    • Harnröhre
    • Herzklappen
    • Blutgefäße
    • Choane (hintere Öffnung der Nasenhöhlen in den Nasenrachenraum)

    Da ein Verschluss des Hohlorgans natürlich die Funktion maßgeblich beeinträchtigt, handelt es sich in den meisten Fällen um ein schweres Krankheitsbild, welches auch zum Tode führen kann.

  • Angeborener Verschluss [Med.]

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'Atresie' trennt man wie folgt:

  • Atre|sie

(Definition ergänzt von Stanley am 04.09.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Übersetzung

Blättern - im Alphabet davor
Wer ist online?

Derzeit sind 1.204 Gäste online.